Kochen, Suppe

Kürbis-Karotten-Suppe

Sharing is caring

Heute mal herzhaft! Ich merke wirklich, dass ich mich insbesondere in der Weihnachtszeit sehr viel von süßen Sachen ernähre – Plätzchen, Schokolade, Pudding… Dabei mag ich herzhaftes Essen eigentlich lieber. Deswegen habe ich zur Abwechslung heute eine Kürbis-Karotten-Suppe!

Ich hatte eine gefühlte Ewigkeit lang einen Kürbis herumliegen, bis ich ihn jetzt endlich verwertet habe. Einmal sind daraus meine Kürbis-Cookies geworden und dann diese leckere, gesunde Kürbis-Karotten-Suppe. 
 
Insbesondere in Herbst und Winter mag ich Suppe sehr gerne, deswegen habe ich diese Kürbis-Karotten-Suppe wirklich genossen. Man schmeckt förmlich, wie lecker und gesund die Suppe ist. Sie eignet sich übrigens auch
sehr gut für Weihnachten als Vorspeise!

Kürbis-Karotten-Suppe

Wärmend in der kalten Jahreszeit
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Suppe
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kürbis, Möhre, Suppe
Portionen: 2 Portionen
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 250 g Karotten
  • 350 g Kürbispüree
  • 2 Tl Gemüsebrühe
  • 1 Tl Kurkuma
  • Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Ingwer Pulver

Anleitungen

  • Zuerst schält und schneidet ihr die Möhren und kocht sie dann weich. Fangt vor dem Abgießen ca. 200 ml des Kochwassers auf und gebt die Gemüsebrühe hinein. Ich hatte schon fertiges Kürbispüree von meinen Cookies, habt ihr dieses nicht, müsst ihr den Kürbis (am besten Hokkaido) noch waschen, schneiden und entkernen und weich kochen.
  • Habt ihr dann sowohl die Möhren als auch den Kürbis fertig, gebt ihr beides mit dem Kochwasser der Möhren und den Gewürzen entweder in einen Mixer oder mixt es mit einem Stabmixer zu einer cremigen Suppe. Sollte die Suppe schon kalt geworden sein, lasst ihr sie noch kurz im Topf wieder aufkochen und serviert sie dann in zwei Schüsseln.
  • Besonders hübsch sieht die Kürbis-Karotten-Suppe mit einem Teelöffel Sojacreme oder Kürbiskernöl, frischen Kräutern und Kürbiskernen angerichtet aus.

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating