Snacks, Weihnachten

Spekulatius-Himbeer-Schichtdessert

Sharing is caring

Eine Kombination aus Spekulatius, Himbeeren und veganer Sahne sollte es sein. Vor diese Aufgabe hatte mich vor ein paar Wochen eine Freundin gestellt, die auf der Suche nach einem veganen Dessert für Heiligabend war. Ich habe mich dieser Herausforderung natürlich gerne gestellt und nach ein wenig Überlegen schließlich herumexperimentiert, bis dieses leckere Spekulatius-Himbeer-Schichtdessert im Glas herausgekommen ist.

Die Kombination aus Spekulatius und Himbeeren habe ich vorher so noch nie probiert und war selbst gespannt, wie es werden wird. Und auch mit veganer Sahne habe ich bis auf in Torten noch nie so wirklich gearbeitet. Deswegen freut es mich umso mehr, dass ich es letztendlich geschafft habe, ein ganz wunderbares Schichtdessert zu entwerfen, das ich nicht nur an Weihnachten essen möchte!

Ich habe hier drei Portionen gemacht, das ist aber auf die Menge der Schlagcreme zurückzuführen. Allerdings lässt es sich ja leicht hochrechnen, wie viel man für welche Anzahl Personen braucht – und im Notfall sind einfach ein paar Extra-Portionen übrig 😊

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und guten Appetit!

Spekulatius-Himbeer-Schichtdessert

Weihnachtlich-fruchtig und schnell zubereitet
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Dessert
Land & Region: Deutsch
Keyword: Dessert, Himbeere, Spekulatius, Tiramisu, Weihnachten
Portionen: 3
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

Für die Spekulatiuscreme

  • 150 ml Sojadrink
  • ½ Pck Vanillepuddingpulver
  • 15 g Rohrohrzucker
  • 4 Spekulatius
  • 1 El Sojadrink

Für die Sahne

  • 200 ml Schlagcreme ungesüßt
  • 1 El Puderzucker
  • ½ Tl Johannisbrotkernmehl Oder 1 Pck Sahnesteif

Für die Zwischenschicht

  • 150 g Himbeeren TK
  • 2 Spekulatius grob zerkrümelt

Anleitungen

  • Los geht es mit der Spekulatiuscreme. Dafür gebt ihr das Vanillepuddingpulver und den Zucker in eine Schüssel und verrührt beides mit 4 El des Sojadrinks. Den restlichen Sojadrink kocht ihr in einem Topf auf. Sobald der Sojadrink kocht, zieht ihr den Topf von der Platte und rührt die Puddingpulver-Masse mit einem Schneebesen ein. Habt ihr das Ganze gut vermengt, lasst ihr es noch einmal kurz aufkochen und lasst die Masse dann vollständig abkühlen.
  • Die vier Spekulatius für die Creme gebt ihr in einen Gefrierbeutel (sehr einfach mit Zip-Gefrierbeuteln) und zerkleinert sie zu feinen Krümeln, indem ihr auf den Beutel schlagt. Diese Spekulatiuskrümel rührt ihr dann mit einem Esslöffel Sojadrink unter den Pudding.
  • Jetzt schlagt ihr die Schlagcreme (ich habe die Schlagfix ungesüßt genutzt) mit dem Johannisbrotkernmehl und dem Puderzucker steif. Das kann eine Weile dauern, ich habe es deswegen in meiner Küchenmaschine gemacht.
  • Ist die vegane Sahne steif, gebt ihr die Hälfte zu der abgekühlten Spekulatiuscreme und hebt diese vorsichtig unter.
  • Das war es auch schon mit der Vorbereitung, nun geht es ans Schichten… Die Reihenfolge im Glas ist wie folgt: ein Esslöffel Spekulatiuscreme, Spekulatiuskrümel, Himbeeren, ein Esslöffel Spekulatiuscreme, Himbeeren, ein Esslöffel vegane Sahne, eine Himbeere als Topping.
  • Das Spekulatius-Himbeer-Schichtdessert schmeckt super, wenn ihr es direkt nach der Zubereitung esst, aber auch, wenn ihr es noch einen Tag durchziehen lasst. Dann sind die Spekulatius zwar nicht mehr so knusprig, dafür haben sich die Aromen aber schön durchmischt.
  • Für alle, die es lieber etwas süßer mögen, kann die Menge an Zucker in der Spekulatiuscreme noch verdoppelt werden, ebenso wie die Menge Puderzucker in der Schlagcreme. Außerdem kann gesüßte Schlagcreme verwendet werden.

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating