Kochen, Länderküche

Mini-Empanadas *Länderküche*

Sharing is caring
Wie lange ist es her, dass ich sie gegessen habe? Vier, fünf Jahre? Ich weiß gar nicht mehr, wann es bei mir das letzte Mal Empanadas gab, dabei sind diese herzhaft gefüllten, spanischen Teigtaschen doch so lecker!
 
Anlässlich einer längeren Busfahrt habe ich mal wieder Essen zum Mitnehmen gebraucht, da kam der Gedanke, endlich einmal Empanadas zu machen, gerade recht. Mit etwas restlichem Gemüse, veganem Frischkäse, scharfem Sambal Oelek und etwas Tomatensauce habe ich dann diese praktischen Teigtaschen zubereitet – geschmeckt haben sie auch meiner ganzen Familie. 
 
Die Füllung der Empanadas kann man beliebig variieren, das ist praktisch, weil sich so jeder aussuchen kann, was er mag. Ich persönlich mag eine Kombination aus Gemüse und Tomatensauce, als Nächstes werde ich auch
noch einmal mit Pilzen und Spinat experimentieren… Hier aber erst einmal das Grundrezept für die Mini-Empanadas.
 
Sehr gut schmecken die Mini-Empanadas übrigens auch in z.B. Hummus gedippt.
Guten Appetit!
 

Mini-Empanadas

Als Fingerfood oder zum Mitnehmen sind diese Teigtaschen perfekt
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Mexikanisch
Keyword: Empanada, Fingerfood, Mitnehmen
Portionen: 20 Mini-Empanadas
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 400 g Dinkelmehl
  • 160 ml Wasser kochend
  • 6 El Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 2 El Olivenöl

Anleitungen

  • Zuerst verknetet ihr das Dinkelmehl und das Salz mit 4 El der Margarine. Der Teig sollte bröselig sein. Dann gebt ihr langsam und vorsichtig, damit ihr euch nicht die Hände verbrennt, das gerade gekochte Wasser hinzu und knetet es unter den Teig. Dieser sollte dann kurz etwas matschig, dann langsam zäh und knetfähig werden.
  • Jetzt gebt ihr die restliche Margarine zum Teig und knetet das Ganze, bis der Teig schön glatt ist.
  • Den Teig teilt ihr dann in etwa faustgroße Stücke, die ihr auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 2mm dick ausrollt. Daraus stecht ihr dann z.B. mit einem Glas kleine Kreise aus.
  • Auf diesen Teig-Kreisen verteilt ihr nun die Füllung, die ihr gerne in euren Empanadas hättet. Ich habe ein paar mit Tomatensauce-Gemüse, einige mit veganem Frischkäse und Gemüse, einige mit Möhren und Sambal Oelek-Paste und einige mit veganem Frischkäse und Kräutern gemacht. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Nachdem ihr die Füllung auf einem Kreis mittig verteilt habt, legt ihr einen zweiten Teig-Kreis darauf und drückt ihn leicht an. Zum Verschließen drückt ihr die Ränder mit einer Gabel zusammen.
  • Zum Schluss bestreicht ihr die Mini-Empanadas mit einem Pinsel mit Olivenöl und legt sie dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, auf dem ihr sie bei 180°C Umluft für ca. 20 Minuten backt, bis sie schön knusprig sind.

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating