Allgemein

Vegane Quark-Müsli-Schnecken

Sharing is caring
Eigentlich esse ich morgens am liebsten Oatmeal mit frischen
Beeren, Schokolade oder auch mal pur ohne alles. Aber dann habe ich manchmal
doch wieder Lust auf etwas Neues, leckeres, besonderes und in solchen Fällen
backe ich dann auch mal zum Frühstück. Mein neustes Experiment sind vegane
Quark-Müslischnecken
!
Die veganen Quark-Müslischnecken habe ich durch Zufall
entworfen. Ich hatte noch etwas Alpro Go On übrig und wusste nicht, wohin
damit. Dann war da ebenfalls noch ein kleiner Rest von meinem Nuss-KrokantMüsli und daraus habe ich dann die Füllung gemacht.
Aber ganz von vorne. Stellt euch fluffigen Hefeteig vor mit
einer wunderbar weichen Füllung, die knackige Nuss- und Krokantstückchen und
Haferflocken enthält. Das alles noch warm aus dem Ofen und mit einer schönen
Tasse Kaffee. Genau das sind meine veganen Quark-Müslischnecken!

Für 8 Quark-Müslischnecken braucht ihr:

200 g Dinkelmehl Typ 630
100 ml Sojadrink
5 g Agavendicksaft
½ Würfel Hefe
Füllung:
100 g Alpro Go On
10 g Sojadrink
10 g Agavendicksaft
Zuerst wird der Hefeteig zubereitet. Dafür erwärmt ihr den
Sojadrink in der Mikrowelle, sodass er lauwarm ist und bröckelt dann die Hefe
hinein. Auch der Agavendicksaft kommt schon dazu und ihr verrührt alles in
einer Schüssel und lasst es dann etwa 10 Minuten stehen.
Währenddessen gebt ihr schon das Mehl in eine andere
Schüssel. Ist die Hefe-Mischung fertig, kippt ihr sie dazu und verknetet alles
zu einem geschmeidigen Hefeteig. Der muss dann an einem warmen Ort abgedeckt
ca. 1 Stunde gehen.
In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor. Dafür
verrührt ihr den Alpro Go On (oder einen anderen Quarkersatz) mit dem Sojadrink
und dem Agavendicksaft und rührt dann das Müsli unter.
Ist der Hefeteig fertig gegangen, rollt ihr ihn auf der
bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus. Darauf verstreicht ihr dann mit
einem großen Messer oder einem Teigschaber die Füllung.
Als nächstes rollt ihr den Teig von der langen Seite her zu einer Rolle auf, die
ihr dann in acht gleich große kleine Rollen schneidet. 
Diese Rollen legt ihr dann auf ein mit Backpapier
ausgelegtes Backblech und lasst sie an einem warmen Ort eine halbe Stunde
gehen. In der Zeit kann der Backofen schonmal auf 180°C Umluft vorheizen.
Die veganen Quark-Müslischnecken müssen ca. 15 Minuten
backen, schaut nach, wenn sie ein wenig gebräunt sind, sind sie schon fertig!
Am besten schmecken die veganen Quark-Müslischnecken
natürlich zum Frühstück, aber auch sonst sind sie total lecker – als Snack auf
der Arbeit, zum Nachmittagskaffee oder wann auch immer. 

 
Übrigens: wer keine Zeit hat, die veganen
Quark-Müslischnecken morgens zu backen, kann sie auch super auf Vorrat backen
und einfrieren und vor dem Verzehr dann auftoasten!
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.