Kochen

Reis-Kichererbsen-Bällchen aus Reisresten

Sharing is caring

Passiert es euch auch oft, dass ihr zu viel Reis kocht? Ich kriege es einfach nie hin, genau die richtige Menge zu kochen. Allerdings koche ich meistens zu viel und nicht zu wenig und deswegen habe ich oft Reis-Reste im Kühlschrank. Aber jedes Mal Reis-Auflauf oder gebratenen Reis mag ich nicht, deswegen habe ich diesmal etwas Neues ausprobiert: Reis-Kichererbsen-Bällchen aus Reisresten mit Brokkoli! Diese Variante der Reisverwertung ist ein klein wenig aufwändiger, lohnt sich aber wirklich sehr.

Ich liebe die Reis-Kichererbsen-Bällchen aus Reisresten warm und kalt, sie eignen sich also auch wunderbar zum Mitnehmen. Und am liebsten esse ich die Reis-Kichererbsen-Bällchen mit süß-scharfer Asia-Sauce.

Was ich an den Reis-Kichererbsen-Bällchen so gerne mag: sie kommen mit unglaublich wenig Zutaten aus. Ich bin ja total Fan von Rezepten, für die man nicht großartig einkaufen gehen muss und am besten sowieso meistens alle Grundzutaten daheim hat. Und Kichererbsen gehören bei mir zur Grundausstattung, ebenso wie Zwiebeln und Gewürze.

Für alle, die keinen Brokkoli mögen: es eignet sich natürlich auch anderes Gemüse wunderbar als Beilage! Ich habe allerdings gerade eine akute Brokkoli-Phase und esse ihn fast jeden Tag, deswegen eben auch zu den Reis-Kichererbsen-Bällchen aus Reisresten als Beilage.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

Reis-Kichererbsen-Bällchen aus Reisresten

Eine leckere Art der Resteverwertung von Reis
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Keyword: Brokkoli, Kichererbsen, Reis, Resteverwertung
Portionen: 2 Portionen
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 200 g gekochter Reis
  • 150 g gekochte Kichererbsen aus der Dose
  • 2 El Öl bei mir Rapsöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • evtl etwas Mehl
  • Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Anleitungen

  • Zuerst schneidet ihr die Zwiebel in winzig-kleine Stücke. Ich schneide sie wirklich superklein, weil man die Konsistenz bei den Reis-Kichererbsen-Bällchen rausschmeckt. Wenn ihr kein Problem mit größeren Stücken habt, dann schneidet ihr sie so, wie ihr es mögt.
  • Die Zwiebel gebt ihr in eine Schüssel und gebt dann die Kichererbsen dazu und zerstampft diese mit einem Kartoffelstampfer zu Püree.
  • Jetzt gebt ihr den Reis und das Öl dazu und stampft alles weiter zu einer klebrigen Masse.
  • Zum Schluss kommen die Gewürze dazu.
  • Aus der Masse formt ihr jetzt mit leicht angefeuchteten Händen kleine Bällchen. Sollte die Masse zu klebrig sein, fügt ein wenig Mehl dazu.
  • Die Reis-Kichererbsen-Bällchen bratet ihr dann mit Öl in der Pfanne von allen Seiten knusprig an.
  • Ich serviere die Reis-Kichererbsen-Bällchen mit gedünstetem Brokkoli und süß-scharfer-Asiasauce. Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating