Kochen, Länderküche

Mais-Zucchini-Perkedel *Länderküche*

Sharing is caring
Hat jemand von euch schonmal von Indonesischen Perkedel gehört? Ich bis vor einem Jahr nicht, bis ich einen Kochkurs auf Bali gemacht habe… Dabei sind diese kleinen, gebratenen Perkedel so lecker! 
 
Sie sind eine superleckere, indonesische Spezialität, die eigentlich mit Fleisch oder Fisch zubereitet wird, aber in der veganen Variante auch unschlagbar ist. Deswegen sind diese Mais-Zucchini-Perkedel heute der zweite Teil meiner Länderküche-Serie!
 
 
Ich esse die Perkedel gerne mit Tahini und scharfem Paprikapulver oder mit selbstgemachter Erdnusssauce. Auch Reis passt gut dazu.
Guten Appetit!
 

Mais-Zucchini-Perkedel

Ein leckeres, schnelles indonesisches Gericht
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Asiatisch
Keyword: Indonesisch, Mais, Tahini, Zucchini
Portionen: 1
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 100 g Mais
  • 80 g Zucchini
  • 1 Frühlingszwiebel
  • ½ El Kokosblütenzucker
  • 3 El Mehl
  • 1 El Wasser
  • Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • Öl zum Anbraten

Anleitungen

  • Zuerst gebt ihr den Mais in eine Schüssel und zermatscht ihn mit einem Stampfer oder einer Gabel. Dann wascht ihr diesie in sehr kleine Stücke (ca. 2*2mm) oder reibt sie auf einer Reibe. Zucchini und schneidet
  • Die Zucchini gebt ihr dann zum Mais.
  • Jetzt schneidet ihr die Frühlingszwiebel ebenfalls in sehr kleine Stücke und lasst etwas von dem Grün zum Dekorieren übrig. Anschließend gebt ihr auch die restlichen Zutaten dazu und vermischt alles mit einem Löffel zu einer klebrigen Masse.
  • In einer Pfanne erhitzt ihr dann Öl bis sich Bläschen bilden. Dann gebt ihr nacheinander je einen Esslöffel der Teigmasse in die Pfanne und bratet sie sehr gut an, bis sie knusprig braun ist. Dann dreht ihr den Fladen um und bratet ihn auch von der anderen Seite an. Stattdessen können die Perkedel auch frittiert werden, dafür ist meine Pfanne allerdings nicht tief genug. Wenn ihr allerdings mit genug Öl anbratet, erreicht ihr denselben Effekt.
  • Die gebratenen Perkedel tupft ihr dann mit einem Küchentuch ab, damit das überschüssige Fett aufgesogen wird.

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating