Allgemein

Marzipanglocken

Sharing is caring

Jingle Bells, jingle bells, jingle all the way…
Ja, ich habe einen Ohrwurm – ihr jetzt hoffentlich auch. Angesichts der
leckeren Marzipanglocken, die sich hinter Türchen Nummer 14 verstecken, seid
ihr mir aber hoffentlich nicht allzu böse drum.
 

 

Als ich meine Plätzchen-Ausstecher gekauft habe, dachte ich
noch: was soll ich denn Glocken backen, die sehen ja so langweilig aus! Tja,
hier seht ihr den Gegenbeweis. Irgendwie hatte ich die Eingebung, ich solle
Marzipanglocken backen – und das Experiment ist definitiv geglückt.
Die Marzipanglocken sind schön mürb geworden mit einem
feinen Marzipangeschmack und die Zartbitterschokolade rundet das
Geschmackserlebnis wunderbar ab. Also nichts wie ran an den Herd!

Für 1 Blech Marzipanglocken braucht ihr:

150 g Mehl
90 g Margarine
45 g Zucker (ich habe Rohrohrzucker genutzt)
50 g Marzipan-Rohmasse
Zartbitter-Kuvertüre zum Verzieren
Der Teig ist ein wirklich einfach zubereiteter Mürbeteig. Ihr
verknetet erst Mehl, Margarine und Zucker miteinander und knetet, sobald ihr
einen glatten Teig habt, das Marzipan darunter. Dann muss der Teig in den
Kühlschrank – bei mir hat er über Nacht geruht. So lange muss es nicht sein,
aber eine Stunde wäre schon gut, dann fällt das Ausstechen leichter. 
Ist der Teig kalt, rollt ihr ihn auf einer bemehlten
Arbeitsfläche aus. Da ich kein Nudelholz besitze, mache ich das mit meiner
Trinkflasche – das funktioniert auch!
Aus dem Teig stecht ihr dann die Marzipanglocken aus, legt
sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasst sie bei 180°C
Ober-Unterhitze für ca. 10 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun sind.

Die Marzipanglocken müssen dann abkühlen, in der
Zwischenzeit könnt ihr schon Zartbitter-Kuvertüre hacken und in einer
Metallschale im Wasserbad schmelzen lassen. Die streicht ihr dann auf die
abgekühlten Marzipanglocken und lasst sie fest werden.

Viel Spaß beim Backen!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.