Backen, Frühstück, Kleingebäck

Zuckerfreie, vegane Zimtwaffeln aus der Form

Sharing is caring

Wenn ich mich entscheiden müsste, welches Gewürz ich am meisten mit Herbst und Winter verbinde, dann ist es definitiv Zimt! Deswegen liebe ich meine zuckerfreien Zimtwaffeln auch so sehr! Der feine Zimtuft liegt mir sobald ich im Herbst wieder mit dem Backen anfange sofort in der Nase und ich könnte Zimt wirklich mit allem essen! Deswegen habe ich auch das Rezept für meine Zimtwaffeln einmal überarbeitet und neue Fotos gemacht. Eine ganz passable Ausrede dafür, endlich wieder Zimtwaffeln zu essen 🙂

Das Beste an diesen Zimtwaffeln: sie sind zuckerfrei (also ohne weißen Industriezucker! Der Kokosblütenzucker ist optional), vegan und sehr schnell zusammengerührt. Es gibt also eigentlich keinen Grund, die zuckerfreien Zimtwaffeln nicht zu probieren!

Übrigens: Ich hatte eine Phase, wo ich immer Lust auf Waffeln
hatte, besaß aber kein Waffeleisen und wollte keins kaufen. Deswegen habe  ich mir eine Silikon-Waffelform für den Backofen bestellt. Die ist deutlich günstiger und die Waffeln klappen genauso gut wie aus dem Eisen. Durch den Zimt schmecken die Zimtwaffeln wunderbar weihnachtlich – ich esse sie gerne mit heißen Kirschen oder Kirschkonfitüre und Puderzucker, aber auch kalt zum Mitnehmen eignen sie sich gut.

Meine heutige Variante waren die Zimtwaffeln mit frischen Blaubeeren und selbstgemachtem Protein-Schokoaufstrich (Rezept kommt noch!) Ein Traum!

Wenn ihr nun also auch Lust auf diese frischen, veganen Zimtwaffeln hat, dann wünsche ich euch viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Zuckerfreie Zimtwaffeln

Schnell und ohne weißen Zucker sind diese Zimtwaffeln aus der Silikonform
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Dessert, Frühstück, Kleinigkeit
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Waffel, Zimt, zuckerfrei
Portionen: 4 Waffeln
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 1 Banane ca. 100g
  • 75 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Tl Backpulver
  • 25 g Speisestärke oder Proteinpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Tl Cashewmus oder Margarine
  • 80 ml Mandeldrink
  • 1 Tl Sprudelwasser
  • 1 Spritzer Spritzer Apfelessig
  • 2 Tl Kokosblütenzucker

Anleitungen

  • Zuerst zermatscht ihr die Banane und gebt Mandeldrink, Apfelessig, Kokosblütenzucker und Cashewmus dazu.
  • Das vermengt ihr zu einer glatten Masse, dann kommen Speisestärke, Dinkelmehl, Zimt und Backpulver hinzu. Zum Schluss fügt ihr das Sprudelwasser hinzu.
  • Jetzt vermischt ihr alle Zutaten zu einem glatten Teig und lasst ihn für ca. 10 min ruhen.
  • In der Zeit könnt ihr schon den Ofen auf 180°C Ober-Unter-Hitze vorheizen und die Silikon-Waffelform mit kaltem Wasser ausspülen. Dann fettet ihr die Form leicht ein, ich mache das am liebsten mit Backspray.
  • Ihr verteilt dann den Teig gleichmäßig in die vier Formen und gebt sie für ca. 15 Minuten in den Backofen. Schaut zwischendurch mal rein, damit die Zimtwaffeln nicht zu dunkel werden!
  • Nach dem Backen lasst ihr die Waffeln ganz kurz abkühlen, dann drückt ihr die aus der Form, bestäubt sie mit Puderzucker und gebt die anderen Toppings eurer Wahl auf die Zimtwaffeln, dann heißt es: Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating