Allgemein

Rohe Pasta Pesto

Sharing is caring

Pasta mit Pesto sind der Klassiker, wenn es bei mir schnell
gehen muss. Einmal schnell Nudeln kochen, ein Pesto mixen, beides vermischen
und fertig! Diesmal habe ich allerdings eine rohe Variante des Klassikers
ausprobiert und finde diese fast sogar leckerer als das Original.

Wer sich rohköstlich ernährt, tut dies meist aus
gesundheitlichen Gründen. Ich probiere es immer mal wieder aus, weil die
unverarbeitete, nicht erhitzte Nahrung zahlreiche Nährstoffe enthält, die oft
durch das Erhitzen verloren gehen. Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass es ab
und zu mal ganz gut ist für den Körper, sich rohvegan zu ernähren. Und deswegen
habe ich vor ein paar Tagen diese leckere Rohe Pasta Pesto zur Arbeit
mitgenommen.

Für 1 Portion Rohe Pasta Pesto braucht ihr:

1 mittelgroße grüne Zucchini
1 mittelgroße Möhre
30 g Cashewkerne
10 g frisches Basilikum
1 El kaltgepresstes Öl
5 El kaltes Wasser
Zuerst fertigt ihr die Gemüsespaghetti an. Dafür dreht ihr
die Zucchini und die Möhre durch den Spiralschneider. Das dauert eine Weile,
sieht aber super aus und ist auch schneller als Nudeln zu kochen! Ich habe
einen Spiralschneider von Tchibo, der aber genauso funktioniert wie dieserhier.
Sind die Gemüsespaghetti fertig, fehlt nur noch das Pesto.
Dafür zerkleinert ihr zuerst die Cashews, sodass sie nur noch wirklich kleine
Stücke sind. Ich mag es im Pesto nämlich gerne noch ein bisschen stückelig,
aber wenn euch das nicht so schmeckt, mixt sie ruhig kleiner. 
Als nächstes gebt ihr das Basilikum, das ihr vorher gewaschen
habt und das Öl hinzu und mixt alles bis zur gewünschten Konsistenz. Zum
Schluss verdünnt ihr das Pesto noch mit Wasser, bis ihr eine cremige Sauce
habt.
Das Pesto gebt ihr dann über die Gemüsepasta und dann heißt
es:
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.