Allgemein

Zitronen-Butterkekse mit Pistazie

Sharing is caring
Kekse backen in der Weihnachtszeit… Nicht ganz, diese hier
habe ich erst vor Kurzem gebacken! Auf Wunsch meines kleinen Bruders habe ich
mitten im Sommer – wobei man die Temperaturen nicht als sommerlich bezeichnen
kann – leckere Kekse gebacken. Natürlich nicht mit einer weihnachtlichen
Ausstechform, aber ich finde, es geht ums Prinzip. Viele Leute finden es
nämlich merkwürdig, Ausstechplätzchen zu backen, wenn es nicht auf Weihnachten
zugeht. Ich habe ehrlich gesagt auch erst zwei, dreimal Ausstechplätzchen
außerhalb der Weihnachtszeit gebacken.
 Mit meinem neuen Rezept für Zitronen-Butterkekse
werde ich es jetzt aber wohl häufiger tun 😀
Die Zitronen-Butterkekse schmecken nämlich total
sommerlich-frisch und eignen sich deshalb genauso gut für die sommerliche
Kaffeetafel wie andere Desserts. Insbesondere die zitronige Frische gibt den
Keksen eine sommerliche Note, deswegen müsst ihr auch keine Sorge haben,
irgendwer könnte kritisieren, dass die Kekse zu weihnachtlich sind 😀 

Für 35 Zitronen-Butterkekse braucht ihr:

100 g
Margarine (vegan)
1 Tl
Vanillezucker
50 g
Agavendicksaft
200 g Dinkelmehl
1 Tl Backpulver
1 Röhrchen Butter-Vanille-Aroma
Saft von 1 Zitrone ( ½ für Teig, ½ zum Verzieren!)
Puderzucker nach Belieben
Pistazienkerne zum Verzieren
Die Zitronen-Butterkekse sind klassische Ausstechplätzchen,
ihr bereitet also zuerst einmal einen Teig zu, der dann eine Weile im
Kühlschrank runtergekühlt werden muss, bevor ihr mit dem Ausstechen beginnen
könnt.
Für den Teig verrührt ihr alle Zutaten bis auf den Saft von
½ Zitrone und den Puderzucker. Wenn sich das nicht mehr rühren lässt, verknetet
ihr es zu einem glatten Teig, den ihr dann in Frischhaltefolie einwickelt und
für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank liegt. Eine ganze Stunde
ist aber auf jeden Fall besser!
Während der Teig noch kühlt, könnt ihr schonmal ein Stück
Frischhaltefolie auf die Arbeitsfläche legen, ein Messer und ein Nudelholz
heraussuchen, den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und warten, dass die Zeit
vergeht. 
Ist der Teig kalt genug, legt ihr ihn auf die
Frischhaltefolie und legt die Frischhaltefolie, in die der Teig eingewickelt
war, wieder darüber. Ihr habt also von allen Seiten Frischhaltefolie mit dem
Teig in der Mitte. Das macht ihr, damit der Teig nicht an euren Händen oder am
Nudelholz kleben bleibt. Mit dem Nudelholz rollt ihr den Teig dann auch aus,
sodass er nur noch ca. 5 mm dick ist.
Aus dem Teig stecht ihr dann die Zitronen-Butterkekse aus. Ich
habe dafür eine Blumen-Ausstechform verwendet, weil ich fand, dass die schön
sommerlich ist. Das ist aber natürlich eure Wahl 😉
Die ausgestochenen Zitronen-Butterkekse legt ihr auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Backblech und backt sie für ca. 10 Minuten. Schaut
zwischendurch öfter Mal nach, damit die Zitronen-Butterkekse nicht zu dunkel
werden! 
Sind die Zitronen-Butterkekse fertig gebacken, lasst ihr sie
ordentlich auskühlen, dann geht es ans Verzieren. Dafür verrührt ihr
Puderzucker mit dem restlichen Saft von ½ Zitrone zu einer flüssig/cremigen Masse.
Die streicht ihr dann vorsichtig auf die Kekse. Wer mag, kann jetzt noch mit
gehackten oder ganzen Pistazienkernen verzieren, das gibt den
Zitronen-Butterkeksen noch einen kleinen Farbklecks, außerdem schmeckt die
Kombination Zitrone-Pistazie sehr gut.
Backt ihr auch manchmal im Sommer total winterliche Dinge?

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.