Allgemein

Stollenkonfekt

Sharing is caring
Früher konnte ich ihn überhaupt nicht ausstehen, inzwischen
liebe ich ihn: der Weihnachtsstollen hat bei mir wirklich einen radikalen
Wandel erlebt!
Zu Weihnachten backt mein Papa jedes Jahr Stollen, den er dann auch verschenkt.
Und nur er schafft es, den Stollen so saftig und gleichzeitig so „locker“ zu
backen. Leider ist sein Rezept nicht vegan, weswegen ich mein eigenes entwerfen
musste. Und da ich es alleine nicht schaffe, einen großen Stollen zu essen,
mache ich lieber viele kleine als Stollenkonfekt! Das Rezept ist heute das
Türchen Nummer 22 – so habt ihr noch genug Zeit, das Stollenkonfekt zum
Verschenken für Weihnachten zu backen!

Dieses Stollenkonfekt hat meiner Meinung nach genau die
perfekte Konsistenz und einen überragenden Geschmack. Das klingt vielleicht
übertrieben, aber es stimmt einfach. Als ich mein Stollenkonfekt zum ersten Mal
gebacken und dann probiert habe, war meine erste Reaktion wirklich „Wow, da
will ich mich reinlegen!“, so gut schmecken sie mir.
Ich hoffe, ich habe euch überzeugt, denn hier kommt nun mein
fantastisches Sollenkonfekt-Rezept.

Für 25 kleine Stollenkonfekt braucht ihr:

20 g Zitronat
20 g Orangeat
3 Datteln
40 g gehackte Haselnüsse
4 Tropfen Rum-Aroma
10 g Schokotropfen Zartbitter
4 El Wasser
250 g Dinkelmehl
1 Tl Zimt
30 Zucker
½ Pck Trockenhefe
70 ml Sojadrink
55 g Puderzucker
90 g Margarine
10 g gemahlene Mandeln
3 Tropfen Butter-Vanille-Aroma
Puderzucker
ca. 30 g Margarine
Los geht es mit dem Hefeteig-Ansatz. Dafür gebt ihr das Mehl,
den Zucker und den Zimt in eine Schüssel und formt in der Mitte eine Mulde. In
einer separaten Schüssel vermischt ihr Sojadrink und Hefe und gebt diese
Mischung dann in die Mehl-Mulde.
Das Ganze lasst ihr abgedeckt für ca. 15 Minuten an einem
warmen Ort stehen.
In der Zwischenzeit vermischt ihr ein einer Schüssel Zitronat,
Orangeat, Datteln und Haselnüsse mit Wasser und Rum-Aroma (ihr könnt auch 40ml
echten Rum nehmen) und stellt die Mischung zum Aufweichen zur Seite. 
Nun geht es wieder an den Teig. Hier verrührt ihr nun den
Soja-Hefe-Drink mit dem Mehl und knetet den Teig dann ordentlich durch. In
einer separaten Schüssel rührt ihr Puderzucker und gemahlene Mandeln mit der
Margarine und dem Butter-Vanille-Aroma schaumig. Diese Mischung knetet ihr dann
unter den Teig, sodass ihr einen schönen, geschmeidigen Teig habt.
Diesen lasst ihr jetzt noch einmal gehen. Diesmal für ca. 30 Minuten.
Nach der Gehzeit formt ihr aus dem Teig Rollen, die etwa so
dick wie zwei Daumen sind. Von diesen schneidet ihr immer ca. 4 cm lange Stücke
ab und legt sie nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Dort
drauf lasst ihr die Stücke noch 15 Minuten gehen, dann kommen sie bei 200°C
Ober-Unter-Hitze für ca. 15 Minuten in den Ofen. Wie immer gilt: schaut nach,
dass euch der Stollenkonfekt nicht verbrennt!
Nach dem Backen entnehmt ihr den Stollenkonfekt aus dem Ofen
und legt ihn auf einen mit Backpapier ausgelegten Rost. In den noch warmen Ofen
gebt ihr in einer feuerfesten Schüssel die 30g Margarine zum Schmelzen. ist
diese geschmolzen, bestreicht ihr den noch warmen Stollenkonfekt damit und
bestreut die Stücke dann dick mit Puderzucker. Nehmt mehr Puderzucker, als ihr
normalerweise nehmen würdet – durch die Margarine und die Wärme schmilzt er
zusammen. 
Das Stollenkonfekt lasst ihr dann vollständig abkühlen und
lagert es bis zum Verzehr in einer Blechdose. Je länger er durchzieht, desto
besser wird er!
Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.