Allgemein

Schiefes Wackelpudding-Joghurt-Dessert

Sharing is caring
Manchmal habe ich Lust darauf, mein Essen kreativ zu
gestalten, ohne dass ich weiß, was ich eigentlich essen möchte. Dann öffne ich
wahllos Schränke, suche nach Lebensmitteln, die mich inspirieren und die
gleichzeitig bald verbraucht werden sollten. 
Bei meiner letzten Suche ist mir dabei ein Paket Instant
Götterspeise von Ruf in die Hände gefallen. Irgendwann hatte ich mal gehört,
dass sie vegan ist und mir ein paar Pakete gekauft, jetzt war nur noch ein
halbes Päckchen über. Ich weiß auch gar nicht mehr, wann ich mir das letzte Mal
Wackelpudding gemacht habe, deswegen hatte ich plötzlich große Lust darauf und
dann hatte ich noch von Pinterest ein schiefes Dessert in Erinnerung, was mich
dann zu meinem Wackelpudding-Joghurt-Dessert inspiriert hat. 
Das Schöne an diesem Wackelpudding-Joghurt-Dessert ist, dass
es zum einen sehr schnell gemacht ist (es muss nur eine Weile kühlen) und dass
es dann ziemlich eindrucksvoll aussieht. Man könnte wirklich meinen, hinter dem
Wackelpudding-Joghurt-Dessert steckt ziemlich viel Arbeit, das ist aber zum
Glück nicht der Fall 😀
Für 6 Gläser Wackelpudding-Joghurt-Dessert braucht ihr:
50 g Instant Götterspeise Kirsche
150 ml Wasser
250 g
Sojajoghurt Vanille
Topping:
Beeren, Oreokekse, Schokolade
Als Vorbereitung sucht ihr schon mal eine Muffinform raus,
in welche ihr sechs kleine Gläser stellt. Das könnt ihr auf den Bildern ja gut
sehen, dass die Gläser schief stehen müssen, damit das
Wackelpudding-Joghurt-Dessert auch so schön schief aussieht 😉
Das war es dann auch schon mit der Vorbereitung.
Los geht es mit dem Wackelpudding. Da es sich hier um
Instant Götterspeise handelt, müsst ihr nur das Wasser aufkochen und dann über
die Mischung geben. Am besten macht ihr das in einem Messbecher, aus dem ihr
den Wackelpudding dann gut ausgießen könnt. Ihr gießt also das Wasser auf die
Mischung und verrührt alles so lange, bis sich das ganze Pulver aufgelöst hat.
Dann gießt ihr den Wackelpudding gleichmäßig in die Gläser. Das muss jetzt
schnell gehen, weil der Wackelpudding schon beginnt, zu gelieren. 
Die Gläser mit dem Wackelpudding müssen jetzt für ca. 1,5
Stunden in den Kühlschrank, damit er auch wirklich schön fest werden kann. Ist
der Wackelpudding dann ordentlich durchgekühlt, könnt ihr die Gläser aus der
Muffinform herausnehmen und ganz normal hinstellen. Dann füllt ihr den
Sojajoghurt gleichmäßig in die Gläser, das sind ca. 40 g Sojajoghurt pro Glas. 
Zum Schluss kommt dann noch das Topping, das das
eindrucksvolle Wackelpudding-Joghurt-Dessert noch abrundet. Am besten eignen
sich dafür Kirschen, Beeren, Oreokekse oder Schokolade.
Und dann seid ihr schon fertig! Diese
Wackelpudding-Joghurt-Dessert wird eure Gäste ganz bestimmt umhauen, weil es so
verdammt cool aussieht und trotzdem sehr einfach ist!

Viel Spaß beim
Nachmachen!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.