Allgemein

Polenta-Pancakes

Sharing is caring
Pancakes sind so ziemlich DAS Frühstück, das in der letzten
Zeit total von Bloggern gehyped wird. Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so,
deswegen musste ich mich erstmal selber davon überzeugen, wie ich Pancakes denn
so finde.
Normalerweise frühstücke ich morgens Oatmeal oder
Sojajoghurt mit Beeren, so richtig sättigendes Frühstück brauche ich gar nicht.
Trotzdem habe ich mich dann mal an Pancakes gewagt und herausgekommen sind
diese Polenta-Pancakes!
Die Polenta-Pancakes brauchen vielleicht etwas mehr Zeit als
andere Pancakes, ich wollte euch aber ein etwas außergewöhnlicheres Rezept
bieten, deswegen halt Polenta-Pancakes 😉

Für 1 Stapel (also 1 Portion) Polenta-Pancakes braucht ihr:

18 g Haferkleie
30 g Polenta
1 Tl Backpulver
200 ml Wasser
2 Tl Vanille-Puddingpulver
Kokosöl zum Ausbacken
Die Polenta-Pancakes bereitet ihr am besten schon am Abend
vorher zu, dann geht es morgens ganz schnell! Los geht es erstmal mit der
Haferkleie, der Polenta und dem Backpulver. Das verrührt ihr alles ordentlich,
dann gebt ihr auch das Vanille-Puddingpulver hinzu. Das sollte wirklich schön
durchgemischt werden, damit der Teig später nicht klumpt. 
Anschließend gebt ihr das Wasser und die Vanille-Flavdrops
dazu und rührt alles ordentlich durch. Dann muss der Teig erstmal quellen. Am
besten geht das über Nacht im Kühlschrank, ansonsten mindestens eine halbe
Stunde. 
Ist der Teig gequollen, backt ihr die Polenta-Pancakes bei
mittlerer Hitze mit Kokosöl in einer Pfanne aus. Passt auf, dass euch die
Pancakes nicht durchreißen, das ist mir am Anfang immer passiert 😉

Die Polenta-Pancakes schmecken mir sehr gut mit
Vanille-Sojajoghurt und Früchten, zum Beispiel wie hier mit Maracuja. Ich finde
aber auch Himbeeren sehr lecker zu den Polenta-Pancakes.
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.