Allgemein

Kräuterzucchini mit Tomatensauce

Sharing is caring
Sie ist noch immer nicht vorbei: die Zucchinisaison
erstreckt sich noch bis in den Oktober und hat gerade erst richtig angefangen.
In unserem Hochbeet sind alle paar Tage neue Zucchinis reif, so viele, dass ich
wirklich Probleme habe, sie alle zu verkochen 😉 Deswegen habe ich mich letztens mal
informiert, was man denn so alles aus Zucchini machen kann.
Wie das aber so oft bei mir ist, lasse ich mich überall
inspirieren, finde tolle Ideen und Rezepte und stehe dann in der Küche, kann
mich nicht entscheiden und improvisiere selbst 😀 Hier spielt natürlich noch der Hintergedanke eine Rolle, dass immer noch die Blogparade von Tabea läuft, die Rezepte mit Zucchini sucht!
So ist auch das Rezept für meine Kräuterzucchini mit
Tomatensauce
entstanden. Ich hatte eine gelbe Zucchini in der Hand und
irgendwie verdammt Lust auf Minze. Weil ich dann auf dem Weg zum Beet in dem
die Minze wächst, an dem Beet mit der Petersilie vorbeigegangen bin, habe ich
die auch noch gepflückt und irgendwie wollte ich das alles dann mit meiner
Zucchini kombinieren. Herausgekommen ist dabei meine gebratene Kräuterzucchini
mit Tomatensauce. 

Für 1 Portion gebratene Kräuterzucchini mit Tomatensauce
braucht ihr:

1 mittelgroße Zucchini (gelb oder grün ist egal)
1 Tl Kokosöl (oder anderes Öl zum Braten)
Frische Petersilie, frische Minze
Etwas Salz
3 El Tomatensauce (meine ist von Lidl)
Zuerst wascht ihr die Zucchini und schneidet Stiel und Kopf
ab. Falls die Zucchini kleine braune Stellen haben sollte, schneidet ihr die
auch heraus. Dann teilt ihr die Zucchini auf der Hälfte und schneidet sie in
schmale Scheiben.
Als nächstes erhitzt ihr ein wenig Kokosöl in der Pfanne, während
ihr die frische Petersilie und Minze kleinschneidet. Die gebt ihr dann zum
Kokosöl und lasst sie ganz kurz mitbraten.
Jetzt kommt auch schon die Zucchini in die Pfanne. Sie muss
von beiden Seiten angebraten werden, idealerweise so, dass die Petersilie und
Minze sich an der Zucchini festbraten und sie dann zur perfekten
Kräuterzucchini machen. 
Nun ist es an euch zu entscheiden, ob ihr die Zucchini wie
ich gerne to go in einer Lunchbox oder lieber sofort schön angerichtet auf dem
Teller essen wollt. Soll es die Zucchini auf dem Teller geben, ordnet ihr die
Scheiben wie Sonnenstrahlen auf dem Teller an, gebt einen Klecks Tomatensauce
in die Mitte und bestreut alles mit frischer Petersilie und Minze und – wenn ihr
mögt – Hefeflocken.
Wollt ihr die Zucchini lieber to go essen, schichtet ihr sie wie Lasagne in
eure Box und gebt die Tomatensauce immer zwischen die einzelnen Schichten. 
Diese Kräuterzucchini mit Tomatensauce lässt sich auch super
auf dem Grill zubereiten, dann müsst ihr sie allerdings mindestens 10 Minuten
in den Kräutern und Öl einlegen! 
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.