Allgemein

Körnerkekse

Sharing is caring
Sie sehen auf den ersten Blick erstmal merkwürdig aus, aber
auf den ersten Biss sind sie einfach nur wunderbar – meine Körnerkekse sind
wirklich eine leckere und gesunde Keks-Offenbarung. Und somit sind sie des
Türchens Nummer 5 definitiv würdig!
Das Grundrezept für meine Lieblingskekse kommt von meiner
Mama. Sie hat die Körnerkekse allerdings nicht vegan gebacken, weswegen ich sie
nun seit 2 Jahren nicht mehr gegessen habe. Umso mehr hat es mich da gefreut,
als mein Experiment in der Küche geglückt ist und meine Körnerkekse genauso gut
(oder vielleicht sogar noch besser? 😉 ) als das unvegane Original schmecken.
Mal sehen, was meine Familie zu den Keksen sagen wird, wenn
sie probieren darf… 

Die Körnerkekse sind nämlich schon seit Jahren eines unserer
Standard-Keksrezepte in der Weihnachtszeit und gehören eben einfach dazu,
obwohl sie so „unweihnachtlich“ aussehen.
Ich habe, weil ich ja alleine wohne, nur ein Blech
Körnerkekse gebacken – normalerweise würde ich zuhause die dreifache Menge
(mindestens!) machen. So backe ich lieber noch einmal, falls die Kekse leer
werden sollten oder freue mich an noch mehr verschiedenen Sorten (zum Beispiel
meinen Vanille-Kokos-Makronen). Jetzt aber an´s Rezept für meine
Lieblingskekse: Körnerkekse.

Für 1 Blech Körnerkekse (eine mittelgroße Keksdose) braucht
ihr:

50 g gehackte Mandeln
50 g gehackte Haselnüsse
65 g Sonnenblumenkerne
10 g Sesam
10 g Leinsamen
40 g Rohrohrzucker
10 g Kokosblütenzucker (oder insgesamt 50 g
Kokosblütenzucker)
1 El Kichererbsenmehl + 2 El Wasser
2 El Wasser
Die Zubereitung der Körnerkekse ist wirklich einfach. In
einer kleinen Schüssel verrührt ihr das Kichererbsenmehl und das Wasser und
lasst es kurz stehen, während ihr in einer großen Schüssel die restlichen
Zutaten mit einem Esslöffel vermengt. 

Dann gebt ihr die Kichererbsenmehl-Masse dazu und verrührt alles miteinander.
Die Masse lasst ihr jetzt ca. 5 Minuten stehen, damit sie
ein wenig zusammenkleben kann. In der Zwischenzeit könnt ihr schon den Backofen
auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Nach der kurzen Ruhzeit gebt ihr mit einem Teelöffel kleine
Haufen der Keksmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Mit den
Fingern könnt ihr dafür sorgen, dass die Haufen auch gut zusammenkleben. Später
wird der Zucker karamellisieren und für die notwendige Bindung sorgen.
Die Körnerkekse backt ihr dann bei 175°C Ober-Unterhitze für
ca. 10 Minuten. Schaut zwischendurch mal rein, die Kekse dürfen nicht zu dunkel
werden! 
Sind die Körnerkekse fertig gebacken, lasst ihr sie
abkühlen, dabei härten sie noch vollständig durch.
Ich liebe die Körnerkekse als gesunde Variante der Weihnachtskekse und auch,
weil sie einfach etwas anderes sind als die ganzen Standard-Plätzchen.

In diesem Sinne: probiert sie aus! Einen schönen 5. Dezember!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.