Allgemein

Kokos-Eispralinen

Sharing is caring

Eine leichte Süße mit intensiver Kokosnote, kombiniert mit
zartbitterer Schokolade, die langsam zerschmilzt und eine wunderbare
Erfrischung ist. Das beschreibt meine Kokos-Eispralinen wohl am besten!

Die Kokos-Eispralinen sind so ziemlich eines der einfachsten
Desserts, die ich bisher gemacht habe, aber sie gehören definitiv auch zu den
leckersten!
Das beste bei den Kokos-Eispralinen ist, dass sie mit 2 bis
3 Zutaten auskommen, ihre Zubereitung nur maximal fünf Minuten dauert und sie
für jeden Anlass perfekt sind!
Für 15 Kokos-Eispralinen braucht ihr:
100 ml Kokosmilch aus der Dose
20 g Zartbitter-Schokolade
Zuerst füllt ihr die Kokosmilch in ein Gefäß, fügt die
Flavdrops hinzu und rührt alles ordentlich durch, sodass alles schön nach
Vanille schmeckt.
Dann füllt ihr die Kokosmilch in die Eiswürfelformen und
lasst alles für mindestens zwei Stunden im Gefrierfach stehen. 
Bevor ihr die Kokos-Eispralinen wieder aus dem Gefrierfach
holt, erhitzt ihr die Zartbitterschokolade im Wasserbad, sodass sie schön
flüssig ist. Dann entnehmt ihr nacheinander die Kokos-Eispralinen und tunkt sie
entweder mit einer Pralinengabel direkt in die Schokolade oder nutzt die
Pralinengabel, um Muster auf die Kokos-Eispralinen zu malen.
Dann müssen die Kokos-Eispralinen zum Abkühlen noch einmal
für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach, diesmal z.B. in einer Tupperdose, und dann
sind sie endlich verzehrfertig!
Je nachdem was für eine Form ihr nehmt, kommen natürlich
mehr oder weniger Kokos-Eispralinen aus diesem Rezept raus 😉
Wer keine Vanille-Flavdrops hat, kann die auch weglassen, oder halt ganz
einfach im Internet bestellen 😀 Mir schmeckt es mit Flavdrops noch ein wenig
besser 😊
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.