Backen

Kanelbullar *Länderküche*

Sharing is caring
Weich und luftig und zimtig-süß sind Kanelbullar ein
unglaublich leckerer schwedischer Klassiker. Die Zimtschnecken sind wirklich ein Allround-Talent und ich liebe sie zu jeder Jahreszeit. Zur schwedischen Kaffeepause, der sogenannten „fika“ gehören Kanelbullar ebenso dazu wie natürlich der Kaffee. Und da Schweden außerdem eines meiner liebsten Länder ist, konnte ich euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten.
 
Gerade jetzt im Sommer gelingt Hefegebäck bei mir übrigens besonders gut – das liegt an den wärmeren Temperaturen. Deswegen kann ich es auch nur empfehlen, auch mal an einem warmen Tag zu backen! 
 
Die Kanelbullar wurden übrigens von all meinen (unveganen) Testern ausnahmslos gelobt. Nächstes Mal kommt noch Hagelzucker drauf, der ist leider an dem Tag als ich die Fotos gemacht habe, leer geworden. Gut schmecken tun die Kanelbullar natürlich trotzdem!
 
Ich mag Kanelbullar gerne zu einer Tasse schwarzem Kaffee zum Frühstück, als Snack beim Picknick oder eben nachmittags zur fika.
So oder so – ihr bekommt auf jeden Fall ein geniales Schweden-Feeling mit diesen Kanelbullar.
 
Guten Appetit!

Schwedische Kanelbullar *Länderküche*

Einfach typisk svenska sind diese Kanelbullar, am besten schmecken sie zur fika
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Skandinavisch
Keyword: fika, Gebäck, Hefegebäck, Schweden, Zimt
Portionen: 15
Kalorien: 157kcal

Zutaten

Für den Teig:

  • 400 g Dinkelmehl
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Mandeldrink
  • 50 g Alsan oder vegane Margarine

Für die Füllung

  • 30 g Alsan
  • 40 g Rohrohrzucker
  • 1 Tl Zimt

Anleitungen

  • Zuerst schmelzt ihr in einem Topf die Butter, dann gebt ihr den Mandeldrink dazu und lasst das Ganze so aufwärmen, dass es etwa handwarm ist. Seid vorsichtig, wenn ihr das Gefühl habt, es ist zu warm, lasst die Mischung besser noch einmal etwas abkühlen!
  • In diese Alsan-Mandeldrink-Mischung bröckelt ihr dann die frische Hefe und verrührt alles bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • In einer Schüssel vermischt ihr dann Dinkelmehl, Salz, Kardamom und Zucker und gießt dann die flüssige Mischung langsam hinzu. Das alles verknetet ihr nun zu einem geschmeidigen Hefeteig.
  • Diesen Hefeteig lasst ihr an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen.
  • Ist der Teig fertig gegangen, knetet ihr ihn einmal durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus. Diesen Teig bestreicht ihr dann mit der restlichen Alsan und streut dann gleichmäßig Zucker und Zimt darüber.
  • Jetzt rollt ihr den Teig von der langen Seite her auf und schneidet aus der Rolle 15 Schnecken. Diese legt ihr mit der Schnittseite nach oben auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche und lasst sie noch einmal ca. 15 Minuten gehen. Wer Hagelzucker hat, streut diesen nun gleichmäßig auf die Kanelbullar.
  • Die fertig gegangenen Kanelbullar backt ihr dann bei 200 Grad Ober-Unter-Hitze für ca. 10 Minuten. Schaut zwischendurch unbedingt in den Ofen, damit euch die Schnecken nicht verbrennen!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating