Allgemein

Gesalzene Kürbiskerne als Snack

Sharing is caring

Wie oft habe ich schon Kürbissuppe gekocht, Ofenkürbis
gebacken, Kürbispüree gemacht – und jedes Mal musste es schnell gehen und ich
habe einfach nur das eine Gericht zubereitet. Dabei hat so ein Hokkaido-Kürbis
noch viel mehr Potenzial! Nicht nur, dass man die Schale mitessen kann – auch die
Kerne sind essbar. Und deswegen habe ich mir beim letzten Mal Ofenkürbis die
Zeit genommen, auch die Kürbiskerne zu verwerten. Herausgekommen sind superleckere,
gesalzene Kürbiskerne als Snack!

Wenn andere Chips, Schokolade oder Gummibärchen snacken,
finde ich die Kürbiskerne eine richtig gute und auch gesündere Alternative. Das
Beste ist: man kann sich bei den Geschmacksrichtungen wirklich austoben, wobei
mir der Klassiker mit Salz und Gewürzen einfach am besten schmeckt.
Die Kürbiskerne sind auch wirklich sehr einfach zubereitet –
am schnellsten geht es in der Pfanne, am einfachsten ist es im Backofen. Das
passt auch sehr gut, wenn ihr aus dem Kürbis Ofenkürbis macht: so ist der Ofen
noch warm und ihr spart Energie, weil der Ofen nicht mehr vorgeheizt werden
muss!

Für Gesalzene Kürbiskerne als Snack aus einem mittelgroßen
Hokkaido-Kürbis:

ca. 15 El Kürbiskerne, frisch aus dem Hokkaido
ca. 2 Tl Salz
Pfeffer, Oregano, Paprikapulver, Cayenne-Pfeffer
weitere Gewürze nach Belieben
Erstmal wird der Kürbis gewaschen und zur Hälfte aufgeschnitten
und ihr entfernt Kerne und Fruchtfäden in eine separate Schüssel. Wollt ihr
Ofenkürbis machen, schneidet ihr das Fruchtfleisch einfach in Spalten, legt sie
auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, verteilt Öl und Gewürze darüber
und backt sie, bis sie weich sind. Wollt ihr keinen Ofenkürbis machen, könnt
ihr das Fruchtfleisch natürlich nach Belieben verwenden. 
Die Kürbiskerne füllt ihr dann in ein Sieb und wascht sie
ordentlich ab, sodass kein Fruchtfleisch mehr an den Kernen hängt. Dann füllt
ihr die gesäuberten Kerne in eine Schüssel und mischt sie mit Salz und
Gewürzen.
Die dann gewürzten Kürbiskerne verteilt ihr auf einem mit
Backpapier ausgelegten Backblech und backt sie bei 180 Grad Umluft für ca. 10
bis 15 Minuten. Wenn die Kerne anfangen, aufzuplatzen, sind sie fertig.
Behaltet die Kürbiskerne also im Auge!
Die Gesalzenen Kürbiskerne müssen dann nur noch abkühlen und
schmecken euch sicher genauso gut wie mir! Ich habe sie teilweise in kleine, alte Filmdosen gefüllt – das sieht zum Einen ziemlich cool aus und zum Anderen sind sie so richtig praktisch zum Mitnehmen. Die Portionen sind dann auch nicht allzu groß, sodass man öfter etwas von den gesalzenen Kürbiskernen hat. 
Guten Appetit!

Für dich vielleicht auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.