Snacks

Blumenkohl-Vanillepudding

Sharing is caring
Cauliflower, Blumenkohl – wie auch immer, er ist total im Trend! Blumenkohl wird zurzeit ziemlich gehyped, denn er ist low carb, kalorienarm und lässt sich auf vielfältige Arten zubereiten. Bevor ich mich im Internet informiert habe, dachte ich immer, Blumenkohl sei einfach nur ein ziemlich langweilig schmeckendes Gemüse. Nicht, dass ich Blumenkohl nicht mag, nein, für mich war er einfach nicht besonders. 
 
Als ich dann aber bei einigen Bloggern und auf Pinterest gesehen habe, was man mit dem weißen Gemüse so alles anstellen kann, habe ich dann doch angefangen, herumzuprobieren und habe letztendlich ein Dessert gezaubert: einen Blumenkohl-Vanillepudding!
 
Ganz wichtig im Voraus: wenn ihr Flavdrops habt, dann benutzt sie, wenn nicht, süßt euren Pudding ordentlich! Alle, die keinen Zucker verwenden
wollen, pürieren am besten eine Banane rein 😉
 
Aber nun geht´s los mit dem allerbesten, allerleckersten und sehr gesunden Blumenkohl-Vanillepudding! 
 
Als Topping eigenen sich Beeren aller Art sowie Frucht- und Karamellsaucen und Schokosplitter oder Nüsse sehr gut. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Blumenkohl-Vanillepudding

Vanillig und frisch und noch dazu gesund!
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch
Keyword: Blumenkohl, Dessert, Pudding, schnell, Sommer, Vanille
Portionen: 2
Autor: Caro KüchenVee

Zutaten

  • 200 g gekochten Blumenkohl
  • 1 Tl Johannisbrotkernmehl
  • 1 El Sojajoghurt kann weggelassen werden
  • 100 ml Sojadrink oder irgendeine andere pflanzliche Milchalternative
  • Flavdrops Vanille ca. 15 Tropfen
  • Topping nach Wahl:
  • Schokolade
  • Himbeeren
  • Karamellsauce

Anleitungen

  • Zuerst säubert ihr den Blumenkohl, trennt die Blätter ab und kocht ihn schön weich. Wenn ihr TK-Blumenkohl verwendet, kocht ihr ihn einfach schön weich. Je weicher, desto besser, denn ihr wollt ja keine Stückchen in eurem Blumenkohl-Vanillepudding.
  • Ist der Blumenkohl gekocht, fügt ihr schon die ganzen restlichen Zutaten hinzu und mixt alles. Ich habe das in meinem Smoothiemaker gemacht, genauso gut funktioniert es aber auch in Thermomix, Mixer oder mit einem Pürierstab. Wichtig ist, dass die Konsistenz wirklich schön cremig ist, und dass keine Stückchen zurückbleiben. Ist der Pudding zu fest, kommt noch ein wenig Sojadrink dazu, ist er zu flüssig, dann fügt ihr noch Johannisbrotkernmehl dazu.
  • Ganz wichtig ist es, den Pudding abzuschmecken. Wie gesagt habe ich Flavdrops Vanille verwendet, dadurch kann man den Blumenkohl-Geschmack übertönen. Wer sowas nicht mag, benutzt am besten eine pürierte Banane oder pürierte Beeren, für die Schokoladen-Variante dann Kakaopulver.
  • Als Topping eigenen sich Beeren aller Art sowie Frucht- und Karamellsaucen und Schokosplitter oder Nüsse sehr gut. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Für dich vielleicht auch interessant...

1 Kommentar

  1. […] essen mag, habe ich dann ein neues Dessert oder süßes Essen entworfen in Anlehnung an meinen Vanillepudding.   Diesmal ist es ein Blumenkohl-Schokopudding geworden und wie beim […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating